FANDOM


Schiller-Gymnasium
300px
Schulform Gymnasium
Gründung um 1865
Ort Heidenheim an der Brenz
Land Baden-Württemberg
Staat Deutschland
Koordinaten 48° 40′ 31,2″ N, 10° 9′ 41,8″ O48.67532019722210.161623955556Koordinaten: 48° 40′ 31,2″ N, 10° 9′ 41,8″ O
Träger Stadt Heidenheim
Schüler etwa 700
Leitung Jürgen Habmann
Website www.schiller-gymnasium.info

Das Schiller-Gymnasium (kurz: SG) ist ein Gymnasium in Heidenheim an der Brenz im östlichen Baden-Württemberg und wurde das erste Mal 1864 als Töchterschule erwähnt.

Geschichte

Die Anfänge

Im Jahre 1864 wurde zum ersten Mal eine Töchterschule in Heidenheim erwähnt, die 1866 von der Stadt übernommen wurde. An eben jener Töchterschule wurde zunächst Geschichte, Geographie, Deutsche Sprache, Zeichnen und Französisch unterrichtet. 1874 bekam die Töchterschule dann ein Schulhaus an der Brenzstraße, das 1881 und 1895 um jeweils drei Klassenzimmer erweitert wurde. Der Turnunterricht wurde auf Wunsch der Eltern 1886 eingeführt. Auf Beschluss des Gemeinderates wurde 1908 die „Mädchenmittelschule“ in eine „höhere Mädchenschule“ umgewandelt. 1928 war es endlich soweit. Dem Einzug ins neue Schulgebäude an der Friedrich-Ebert-Straße stand nichts mehr im Wege. Schon zwei Jahre später erhielt die höhere Mädchenschule eine neue Turnhalle direkt neben dem Schulgebäude, die Bühlturnhalle.

Geschichte im Nationalsozialismus

Die höhere Mädchenschule erhielt 1933 den Namen Schiller-Schule, wie sie heute noch von älteren Menschen genannt wird. 1937 wurde die Schiller-Schule in die Schiller-Oberschule der hauswirtschaftlichen Form umgewandelt. Schon drei Jahre später wurde das erste Abitur abgenommen. Dies war ein großer Schritt nach vorn. Während des Krieges aber entwickelte sich die Schule rückläufig. 1941 wurde das Schulgebäude in ein Lazarett umgewandelt. Der Unterricht fand dann im Hellenstein-Gymnasium statt und wurde Anfang 1945 ganz eingestellt.

Nach dem Krieg wurde erneut im Hellenstein-Gymnasium unterrichtet. Erst 1947 wurde wieder im Schiller-Gymnasium unterrichtet, weil bis dahin das Gebäude von den Amerikanern beschlagnahmt worden war.

Die neueren Entwicklungen

1961 wurde der Neubau und 1973 der Pavillon eingeweiht. 1960 wurde der Kammerchor von dem damals jungen Musiklehrer Werner Neuber gegründet, der heute im Ruhestand ist und viele Erfolge fürs Schiller-Gymnasium mit dem Kammerchor errungen hat. 1965 wurde der Aufbauzug eingeführt. Er wurde bereits koedukativ geführt und sollte es vor allem Realschülern ermöglichen, zum Abitur zu kommen. Mit der Einführung der gymnasialen Oberstufe kam 1979 das Ende für den Aufbauzug. Das Schiller-Gymnasium erhielt zwei neue Züge zusätzlich zum mathematisch-naturwissenschaftlichen Zug: 1968 den neusprachlichen Zug II und 1976 den Musikzug. 1974 überstieg die Schülerzahl erstmals kurzzeitig die 1000. Am 26. November 1979 wurde der Freundeskreis gegründet, der seit damals die Schule tatkräftig unterstützt. 1977 bis 1979 wurden die naturwissenschaftlichen Fachräume erneuert und erweitert. 1989 bis 1990 wurde der Altbau renoviert. Im selben Jahr feierte das Schiller-Gymnasium 50 Jahre Abitur, 30 Jahre Kammerchor und 10 Jahre Freundeskreis. Im Sommer und Herbst 1997 wurde der Neubau grundlegend renoviert. Mit dem Schuljahr 2004/2005 begann auch am Schiller-Gymnasium das achtjährige Gymnasium.

Im Mai 2008 begann der Bau eines neuen Gebäudes zwischen Neubau und Pavillon. Es soll als großer Veranstaltungssaal genutzt werden und kann für den Unterricht mit Hilfe von Trennwänden in vier Klassenzimmer unterteilt werden. Außerdem hat das weitere Gebäude eine Dachterrasse.

Profile

Am Schiller-Gymnasium werden folgende gymnasiale Profile angeboten:

  • das naturwissenschaftliche Profil mit der Fremdsprachenfolge:
Englisch ab Klasse 5 und Französisch ab Klasse 6 (G8) bzw. ab Kl. 7 (G9)

Im naturwissenschaftlichen Profil werden zwei Sprachen (Englisch und Französisch) erlernt. Ab Klasse 8 gibt es ein neues Kernfach „Natur und Technik“ (NWT/ 4-stündig) im Fächerverbund Biologie, Chemie und Physik. Hier soll der besonderen Bedeutung der Naturwissenschaften in der heutigen Gesellschaft Rechnung getragen werden.

  • das sprachliche Profil mit der Fremdsprachenfolge:
Englisch ab Klasse 5, Latein ab Klasse 6 (G8) bzw. Klasse 7 (G9), Französisch ab Klasse 8 (G8) bzw. Klasse 9 (G9)

Im sprachlichen Profil werden 3 Sprachen erlernt. Nach Englisch ab Klasse 5 und Latein ab Klasse 6 kommt Französisch als weiteres Kernfach ab Klasse 8 hinzu. Latein vermittelt dabei sprachliches und grammatikalisches Grundwissen und erschließt die fremde Welt der Antike. Mit Französisch erlernt man eine zweite moderne Fremdsprache. Zusätzlich wird Spanisch als Arbeitsgemeinschaft angeboten.

  • das Musik-Profil mit der Fremdsprachenfolge:
    • Englisch ab Klasse 5 und Französisch ab Klasse 6 (G8) bzw. ab Kl. 7 (G9)
    • Englisch ab Klasse 5 und Latein ab Klasse 6 (G8) bzw. Klasse 7 (G9)

Mit dem Musikprofil bietet das Schiller-Gymnasium als einzige Schule im Raum Heidenheim ein zusätzliches attraktives Bildungsangebot für alle musikinteressierten Schülerinnen und Schüler. In der 5. und 6. Klasse werden vier Stunden, in Klasse 7 drei Stunden Musik unterrichtet. Ab Klasse 8 wird Musik Profilfach und tritt an die Stelle der dritten Fremdsprache. In der Oberstufe kann Musik als Profilfach gewählt werden. Schüler des Musikprofils erhalten das gleiche Bildungsangebot wie alle anderen Schüler - sie haben nur mehr Musikstunden. Beobachtungen haben gezeigt, dass musikalische Betätigung die Leistungsbereitschaft in anderen Fächern nicht lähmt, sondern viel mehr fördert. Musikprofilklassen zeigen im Allgemeinen ein gutes Leistungsbild.

Schulpartnerschaften

Schulfeste/ Regelmäßige Veranstaltungen

Weihnachtskonzert

Das alljährliche Weihnachtskonzert des Schiller-Gymnasiums wird von den Chören und den beiden Orchestern der Schule gestaltet. Es steht unter der Leitung der momentan vier Musiklehrer und wird in der Pauluskirche veranstaltet.

Maikonzert

Das Mai- oder Frühjahrskonzert findet jedes Jahr im Konzerthaus in Heidenheim statt. Es wird ebenfalls von allen Musikarbeitsgemeinschaften gestaltet und von den Musiklehrern einstudiert und geleitet. Seit dem Schuljahr 2008/2009 findet das Maikonzert, auf Grund zu großer Nachfrage, an zwei Tagen hintereinander statt.

Lichterfest

Am Vorabend des letzten Schultages vor den Sommerferien wird im Schulhof des Gymnasiums das Lichterfest abgehalten. Organisiert wird es von der SMV und vielen freiwilligen Helfern.

Im Schuljahr 2006/2007 fand das Lichterfest erstmals nach jahrzehntelanger Tradition auf Grund schlechter Witterung nicht statt.

Im Schuljahr 2007/2008 wurde das Lichterfest auf Grund Platzmangels abgesagt.

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki