FANDOM


Vorlage:Infobox Fluss/QUELLHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/MÜNDUNGSHÖHE_fehltVorlage:Infobox Fluss/HÖHENUNTERSCHIED_fehltVorlage:Infobox Fluss/ABFLUSS_fehlt
Schaich

Die Schaich bei Aichtal-NeuenhausVorlage:Infobox Fluss/KARTE_fehlt

Daten
Gewässerkennzahl DE: 238186
Lage Baden-Württemberg; Deutschland
Flusssystem RheinVorlage:Infobox Fluss/FLUSSSYSTEM_falsch
Abfluss über Aich → Neckar → Rhein → Nordsee
Quelle Im Hengstbrunnen im Schönbuch südwestlich von Stuttgart
48° 36′ 14″ N, 8° 59′ 35″ O48.6038018.993189
Mündung bei Aichtal im Ortsteil Neuenhaus in die Aich
48.6223289.214997

48° 37′ 20″ N, 9° 12′ 54″ O48.6223289.214997
Länge ca. 25 kmdep1 Vorlage:Infobox Fluss/NACHWEISE_fehlen

Vorlage:Infobox Fluss/EINZUGSGEBIET_fehlt

Gedenkstein der Bürgerinitiative

Die Schaich ist ein 25 km langer, rechter bzw. südwestlicher Zufluss der Aich in Baden-Württemberg (Deutschland).

Verlauf

Die Schaich entspringt im Schönbuch, einem bergigen Waldgebiet des süddeutschen Keuperberglands im Naturpark Schönbuch südwestlich von Stuttgart. Ihre Quelle liegt – unweit des Würmursprungs – am Bromberg. Sie entfließt dem Hengstbrunnen.

Von dort fließt die Schaich in überwiegend östlicher Richtung durch die Gemarkungen Altdorf, Holzgerlingen, Weil im Schönbuch, Dettenhausen, Walddorfhäslach, Schlaitdorf und Aichtal, wo sie nach südlichem Passieren des Betzenbergs östlich des Ortsteils Neuenhaus in die Aich mündet.

Naturschutzgebiet Schaichtal

Das Schaichtal gilt als eine der naturnahesten Fließgewässerlandschaften im Großraum Stuttgart. Seit 1995 ist der Talbereich zwischen Dettenhausen und Neuenhaus auf rund 8 km Länge inklusive dortiger Flanken von Betzenberg, Eichenfirst und Schaichberg als 467,8 ha großes Naturschutzgebiet Schaichtal[1] ausgewiesen. Man fand hier eine Schneckenart, die Bauchige Windelschnecke (Vertigo moulisiana), die in Württemberg als verschollen galt und bisher nur hier lebend gefunden wurde. Üppige Ufervegetation sowie Seen und Tümpel zeichnen das landschaftlich reizvolle Tal aus, das seltene Arten wie Eisvogel, Feuersalamander und Wasseramsel beheimatet.

Rückhaltebecken Schaichtal

Im Jahr 1984 plante der Wasserverband Aich, die Schaich mit einem 17 m hohen Damm aufzustauen. Die Bürgerinitiative „Rettet das Schaichtal“ verhinderte dies.

Rad und Wanderwege

Einige Rad- und Wanderwege führen durch das Schaichtal, darunter:

Siehe auch

Einzelnachweise

  1. Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz, Baden-Württemberg

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki