FANDOM


Winterhalderschanze
300px
Standort
Stadt Degenfeld
Land DeutschlandDeutschland Deutschland
Verein SC Degenfeld
Baujahr 1925/26
Größe
K-Punkt 84 m
Hillsize HS 95
Schanzenrekord 100,0 m
Vorlage:Flagicon/Wartung/GERDeutschlandGER Christian Ulmer (21. Februar 2010)
Weitere Schanzen
Weitere Schanzen K 15, K 43

Die Degenfeld-Schanzen in Degenfeld bestehen aus mehrere Skisprungschanzen. Zur Kaltefeldschanzen gehören zwei kleinere Schanzen der Kategorien K 15, K 43, und zur Winterhalderschanze gehört eine Normalschanze der Kategorie K 84. Nur die Schanzen K 15 und K 43 sind mit Matten belegt.

Geschichte

Die Winterhalderschanze wurde in den Jahren 1925/26 gebaut und 1926 hat man die Schanze eingeweiht. Ein Jahr später fanden die ersten Schwäbischen Meisterschaften statt. Nach dem Zweiten Weltkrieg fanden 1947 wieder die Schwäbischen Meisterschaften statt. Wegen großen Publikumszuspruch in den 1950er Jahren wurde auf der Winterhalderschanze die Skisprungveranstaltungen ausgetragen.

Nach langer Planung hat man in den Jahren 1990 bis 1992 die Kaltefeldschanzen baulich errichtet. Nach dem Bau dieser Mattenschanzen wurde Degenfeld erfolgreicher Stützpunkt im Schwäbischen Skiverband.

Weblinks

48.7232289.866953

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki