FANDOM


Die DJK Schwäbisch Gmünd – offiziell DJK-Sportgemeinschaft Schwäbisch Gmünd e. V. – ist ein Sportverein aus Schwäbisch Gmünd mit den Sparten Fußball, Tischtennis und Volleyball. Die Damen der Tischtennisabteilung spielten in den 1970er Jahren in der Bundesliga.

Tischtennis

Die Tischtennisabteilung wurde 1962 gegründet. Zunächst starteten zwei Herrenmannschaften, später wurden auch die Damen aktiv. Diese wurden 1971 süddeutscher Mannschaftsmeister und Pokalsieger. Ein Jahr später stieg die erste Damenmannschaft von der Oberliga in die Bundesliga Gruppe Süd auf. Als 1975/76 die eingleisige Bundesliga für Damen eingeführt wurde, war Schwäbisch Gmünd dabei. Mit Platz 3 wurde 1977 das beste Resultat erreicht. Es spielten Karin Sökler, Birgit Balke, Ulrike Eichele und Sigrid Hans (heute Sigrid Barth). Im gleichen Jahr gelang der 2. Damenmannschaft der Aufstieg in die Oberliga. Aufgrund mehrerer Abgänge stieg die 1. Mannschaft 1979 aus der Bundesliga ab. Weitere Abgänge erzwangen 1981 den Rückzug vom Profisport.

Heute (2009) hat die Tischtennisabteilung etwa 100 Mitglieder. Auf Kreis- und Bezirksebene sind noch vier Herrenmannschaften aktiv. Daneben gibt es eine Jugend- und eine Schülermannschaft.

Volleyball

Die Damenmannschaft spielt in der Regionalliga.

Bekannte Sportler

Quellen

  • Willi Baur: Im Ländle notiert, Zeitschrift DTS, 1981/15, S. 23.

Weblinks

Störung durch Adblocker erkannt!


Wikia ist eine gebührenfreie Seite, die sich durch Werbung finanziert. Benutzer, die Adblocker einsetzen, haben eine modifizierte Ansicht der Seite.

Wikia ist nicht verfügbar, wenn du weitere Modifikationen in dem Adblocker-Programm gemacht hast. Wenn du sie entfernst, dann wird die Seite ohne Probleme geladen.

Auch bei FANDOM

Zufälliges Wiki